Lest selbst:

0000540789_10

The Heavy Eyes – s/t

Wie sich das amerikanische Trio aus Memphis, Tennessee auf seiner Facebook-Seite selbst beschreibt: Stellt euch psychedelischen Blues Rock vor, der sich anhört, als würde ein Skelett im Jahr 1969 in einem Speed-Boot über den brennenden Mississippi heizen.

Was The Heavy Eyes auf ihrem selbstbetitelten Release zaubern, ist ganz großes Kino. Der Longplayer bietet dem geneigten Fan von Black Sabbath, Led Zeppelin, Jeff Beck oder auch Cream einen wahren O(h)rgasmus und entführt die ältere Leserschaft zurück in die Jugend. Mit einer durchaus transparenten und zum Sound passenden Produktion, liefern die drei Amerikaner elf Songs ab, die zum Tanzen, Nicken und Feiern animieren. Die Südstaaten triefen aus jeder Pore, der Mississippi Delta ist allgegenwärtig und die bluesige Schwermut schwingt bei jeder Note mit. Das Riff regiert den Song, unterstützt von angenehmem, akzentuiertem Drumming. Untenrum veredelt ein schöner Basslauf nach dem anderen das Gesamtpaket, während die Stimme von Sänger und Gitarrist Tripp sich eingänglich Gehör verschafft. Was hier musikalisch serviert wird, ist definitiv großartige Handwerkskunst, allerdings – leider – noch mit einer zu geringen, eigenen Note. Die von der Band aufgeführten Einflüsse klingen noch zu überdeutlich durch und man sucht noch nach eigenen Trademarks, wobei die Gesangsstimme schon ein großer Pluspunkt in Sachen Eigenständigkeit ist. Wo der erste Durchlauf der Scheibe Spaß macht und erfrischend wirkt, verlieren sich die Songs nach und nach leider im Sumpf der Hintergrundmusik. Der geneigte Fan von bluesig angehauchtem Stoner in Richtung Uncle Acid & The Deadbeats oder auch den frühen Queens Of The Stone Age sollte aber in jedem Fall ein Ohr riskieren.

Im Mai kann man sich die Herren auf dem deutschen Freak Valley-Festival auch live zu Gemüte führen und ich tippe darauf, dass die Stärke der Band hier auszumachen sein wird. Mit etwas mehr Heavy Eyes und weniger Verweisen auf die Vorbilder ist definitiv Luft nach oben.

http://www.sludgeworm.de/2014/03/04/the-heavy-eyes-st/

Hier bekommt ihr das gute Stück Vinyl!