Daily Thompson
Daily Thompson

Releaseinfo.

The three soundvisionaries of Daily Thompson mix their personal influences from early grunge & best stonerrock combined with their special groove to a massive overridden, extremly fudgy superfuzz-bigmuff!

Guitar, bass, drums. Rehearsals – Recordings – playing shows!

Out of this mentality, musical playfulness and the associated enthusiasm for absolute lunacy the band “Daily Thompson” was formed in late 2012. The listeners can hear from the live in the studio recording sessions the usual fuzz-, wahwah- and distortion attacks of Daily Thompson in such a raw and honest manner that everybody will notice: this band from Dortmund/Germany takes no prisoners!

Tracklist.

  • A1 | 04m16s – Blackwood
  • A2 | 04m02s – Be gone
  • A3 | 04m35s – Attract me
  • A4 | 05m27s – Lifetime
  • A5 | 05m24s – Mothman
  • B1 | 03m19s – I don’t mind
  • B2 | 03m59s – Dare
  • B3 | 05m55s – Moonrising
  • B4 | 04m53s – Stray dog love
  • B5 | 05m20s – Through the clouds

Vinyl Factz.

  • 100x transparent green vinyl (EXCLUSIVE MAILORDER version incl. insert signed by the band)
  • 200x yellow/red vinyl
  • all high-quality heavy 180g vinyl pressed in Germany
  • matt laquered 300gsm gatefold cover
  • handnumbered
  • special vinyl mastering by Tony Reed
dt1
dt2
dt3
dt4

Sample Song.


The press wrote.

Wer ein Faible für rohen, riffbasierten Gitarrenrock hat, kann sich das Lesen dieses Reviews eigentlich sparen und sollte sich das gleichnamige Debütalbum der Dortmunder DAILY THOMPSON sofort zu Gemüte führen. Die Band bezeichnet ihren Musikstil als Fuzzrock, eine selten zutreffende Bezeichnung der nichts hinzuzufügen ist.

Klanglich werden keine Gefangenen gemacht: DAILY THOMPSON riffen sich als klassisch puristisches Rocktrio mit Schlagzeug, Bass und Gitarre in die Glückseligkeit. Das Ganze resultiert in einer vordergründig primitiv-simplen Eingängigkeit, die aber erst durch das perfekte Zusammenspiel der nahtlos verzahnten Elemente entsteht. Im Vordergrund stehen minimalistische, eingängige Songs, die durchwegs mit einem hohen Wiedererkennungswert versehen sind und niemals beliebig wirken. Egal ob der eröffnende Doomhammer „Blackwood“, das fett groovende “Be gone“, die QUEENS OF THE STONE AGE-Anleihen in „Attract me“ oder das swingende „Mothman“: DAILY THOMPSON huldigen gleichzeitig ihren Vorbildern, verkommen aber nie zu einem reinen Abbild, sondern etablieren sich als talentierte Komponisten. Markantestes Stilelement sind die stilsicher handverlesenen Gitarrensounds, die in jedem Songs für einen individuellen Anstrich sorgen und die Band von der aktuellen Retro-Welle abgrenzen.

Ein Album wie eine Kiste voller Effektpedale: einerseits einen ähnlichen Zweck erfüllend, eröffnet sich andererseits eine unglaublich individuelle Vielfalt. Wer die klanglichen Vorzüge von Big Muff, Rat, Maestro und Konsorten zu schätzen weiß, wird mit einem fuzzt perfekten Debütalbum belohnt.

Strombringer.at